CyberOne Hightech Award 2019

Bis zum 26. Mai 2019 können sich wieder junge Technologie-Startups aus Baden-Württemberg mit innovativen Geschäftskonzepten für den CyberOne Hightech Award bewerben. In den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft erhalten die Finalisten jeweils hohe Geld- und attraktive Sachpreise sowie Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk aus potentiellen Investoren und Geschäftspartnern.

Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren.

Auf die erfolgreichen Teilnehmer warten Geld- und Sachpreise im Wert von etwa 100.000 Euro. Von der Teilnahme am Wettbewerb profitieren nicht nur die Preisträger. Jeder, der mitmacht, gewinnt Kontakte und Know-How für seine Unternehmung. Zudem erhalten die neun Finalisten jedes Jahr Zugang zu relevanten Unternehmen und Investoren in ihrer Branche, qualifiziertes Feedback der Fachjury sowie eine einjährige Gastmitgliedschaft bei bwcon.

Die Preisverleihung beim Hightech Summit Baden-Württemberg ist das zentrale Highlight und mit etwa 1.000 Gästen ein Gipfeltreffen von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Forschung. Der Hightech Summit 2019 mit der Preisverleihung des CyberOne Hightech Awards wird am 23. September dieses Jahres im Carmen Würth Forum in Künzelsau stattfinden. Save the Date – die Anmeldung wird zeitnah geöffnet!

Online-Bewerbung über: www.cyberone.de/teilnahme/online-bewerbung.html

GründerGespräch #1

Alt-Gründer Carsten Kraus trifft Startups aus der Region

Maximal fünf Startups bekommen die Gelegenheit sich mit einem erfahrenen Alt-Gründer in exklusiver Runde auszutauschen.

Carsten Kraus
© OMIKRON Data Quality GmbH

Carsten Kraus gründete OMIKRON noch vor seinem Abitur. In den 1990ern wurde seine Programmiersprache Omikron-Basic jedem Atari-Computer mitgeliefert. Dann ging Atari pleite. Carsten Kraus machte das beste aus dieser Situation, vollzog eine komplette Neuausrichtung und entwickelte das Unternehmen zum heutigen europäischen Marktführer für eCommerce-Suchtechnologie. In 2012 wurde OMIKRON mit dem Deloitte Fast-50-Preis ausgezeichnet. 2013 wurde Carsten Kraus der Wirtschaftspreis der Stadt Pforzheim im Bereich „Innovation und Idee“ verliehen.

Rückblick 2015 / Ausblick 2016

Im Wonnemonat Mai wurde die Non-Profit Community Startup Pforzheim von Friedel Völker ins Leben gerufen. Er vermisste in der Region Pforzheim/Enzkreis eine lebendige Startup Szene, wie sie sich seit der Finanzkrise in vielen anderen Städten entwickelt hat. Als Lokalpatriot tut es ihm weh, dass sich die Pforzheimer Startups, immer etwas verschähmt, in Karlsruhe und Stuttgart zum Netzwerken treffen.

Als Fundament wurde die Website www.Startup-Pforzheim.de online gestellt, hier finden alle Interessierten News, einen kostenloses Marktplatz, Links zu Informationen und Vorstellungen von Startups der Region. Die Zugriffszahlen schwanken noch stark und erreichten bislang einen Tagesspitzenwert von 183 Seitenaufrufen.

Über die Social Media Kanäle Facebook und Twitter verfolgen über 130 Interessierte das Geschehen.

Im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ wurden zwei erste Veranstaltungen durchgeführt. Der Kick-Off war eine gesellige Startup Lounge im EMMA Kreativzentrum mit rund 30 Teilnehmenden. An dieser Stelle besonderen Dank an die Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald für die angenehme Kooperation!

Begeister wurde auch der Startup Slam aufgenommen. Die Veranstaltung im Innotec Pforzheim war mit über 50 Teilnehmenden gut besucht. Geboten wurden im Wechsel fünf kurze Fachvorträge und fünf Pitches von Startups aus der Region. Das Publikum vergab beim Pitch-Contest die Wertungspunkte für Geschäftsidee und  Präsentation. Die Pforzheimer Zeitung berichtete über den Wettbewerb und nahm das Thema Startups aus der Region mit einer andauernden Serie auf. Es kommt Leben in die Szene! Impressionen vom Startup Slam.

Ausblick 2016

Zwischen den Jahren traf sich eine kleine Runde um die Jahresplanung für 2016 zu besprechen. Zur großen Freude von Startup Pforzheim nahmen zwei Vertreter der studentischen Initiative Entrepreneus Pforzheim teil, gemeinsam können sich in Zukunft sicher interessante Projekte realisieren lassen. Ein Vertreter des Magazins Startup Valley News war anwesend, dort ist ein Special über die Pforzheimer Startup Szene in Arbeit.

Fürs kommende Jahr sind folgende Events geplant:

  • Drei Startup Lounges, jeweils in den dunklen Monaten, mit interessanten Fachvorträgen.
  • Ende Februar wird die neue Reihe namens GründerGespräche eröffnet. Plan ist es Kamingespräche zu veranstalten, bei denen ein Alt-Gründer sich mit einer kleinen Auswahl an Neu-Gründern trifft und ihnen aus seiner Startup-Zeit berichtet. Eine geschlossene Veranstaltung bei der sicher ein spannender Austausch zustande kommt. Inhaber/innen von Startups bewerben sich bitte per Mail mit je einem Satz über sich und ihr Startup an: post@startup-pforzheim.de
  • Von April bis September soll jeden zweiten Montag im Monat ein GründerGrillen veranstaltet werden. In lockerer Atmosphäre kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen und in kurzen Stand-Up Pitches sein Startup vorstellen oder kundtun was man gerade auf dem Herzen hat. Für Leckeres vom Grill und Getränke wird das Team des Café Roland sorgen.
  • Bei so viel Neuerungen wird aber auch, last but not least, das erfolgreiche Format Startup Slam weitergeführt. Vorgesehen ist wieder ein Tag in der „Gründerwoche Deutschland“, die 2016 von 14. bis 20. November terminiert ist.

Förderprogramm für Business Coaching

Das Land Baden-Württemberg fördert Coaching für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz in Baden-Württemberg. Das Coaching muss akkreditierten Beratungsunternehmen durchgeführt werden, in denen ein Qualitätsmanagementsystem zur Anwendung kommt.


Gefördert werden Coachings mit folgenden thematischen Schwerpunkten:

  •  Innovationsvorhaben und Umstrukturierungen / Veränderungsprozesse
  •  Klimafreundliche Geschäftstätigkeit
  •  Unternehmensübergaben
  •  Gelingende Ausbildung
  •  Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen
  •  Fachkräftesicherung


Der Zuschuss zu Coachings beträgt pauschal 400 € pro Personentag mit acht Zeitstunden. Die förderfähigen Ausgaben für Coachingleistungen werden auf 800 € pro Personentag mit 8 Zeitstunden festgesetzt (Standardeinheitskosten). Es werden bis zu 15 Tageswerke pro Coaching gefördert, insgesamt 6.000 €.

Anträge können jederzeit eingereicht werden. Das Programm läuft solange, wie Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds hierfür zur Verfügung stehen, längstens jedoch bis 31.12.2020.

Das Coaching soll grundsätzlich innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein. Eine mehrmalige Förderung ist möglich. Es wird jedoch empfohlen, einen Abstand von mindestens einem Jahr einzuhalten.

www.esf-bw.de/esf/foerderung-beantragen-und-umsetzen/foerderprogramme-des-foerderbereichs-wirtschaft/

Die Sieger des Elevator Pitchs Nordschwarzwald

Elevator Pitch BW 2015 im Kreativzentrum EMMA Pforzheim
Foto: Elevator Pitch BW 2015 ( Lizenz: CC-by-sa 2.0 )

Am 12. Mai 2015 fand im Pforzheimer Kreativzentrum EMMA der regionale Vorentscheid für den Wettbewerb Elevator Pitch BW statt.

Der erste Platz wurde von xoopo aus Keltern belegt. Timo Klittich und Robin Trautz dürfen am Landesfinale des Elevator Pitch BW am 18. Juni 2015 in Stuttgart teilnehmen. xoopo steht für Innovation beim Fußballschuh. Besserer Halt, mehr Ballkontrolle und mehr Gefühl dank einer geschützten 3-Punkt Technologie.

Der zweite Platz ging an The Wedding Pen aus Pforzheim. Die Gründer Daniel Stenta und Christian Stenta entwickelten ein besonderes Schreibgerät, dass dem Moment der förmlichen Eheschließung einen stilvollen und besonderen Touch gibt.

Den dritten Platz belegte SPOTGUN aus Stuttgart. Das Team von SPOTGUN hat eine App entwickelt, bei der Kunden live in TV-Werbepausen gegen andere Fernsehzuschauer aus ganz Deutschland antreten können. Wer am schnellsten die meisten Werbespots errät und die dazugehörigen Quizfragen richtig beantwortet, gewinnt Preise.

Publikumsliebling wurde wechselfuchs aus Karlsruhe. Über den Web-Service kann man seine Strom- und Gasversorgung automatisch zum günstigsten Anbieter wechseln lassen.